Kontraindikationen

Welche Faktoren sprechen gegen eine Hypnose-Anwendung? 

  • Es liegt eine psychotische Diagnose vor, beispielsweise Wahn und/oder Halluzinationen.
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Es werden Psychopharmaka eingenommen
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Selbstmordgefährdung
  • Suchterkrankungen (außer Nikotinsucht)
  • Anfallserkrankungen, z.B. Epilepsie
  • Demenzerkrankungen, starke Schwerhörigkeit, massive Atembeschwerden, starker Husten
  • Nicht eingestellte Herz- und Kreislaufbeschwerden
  • Es wurde bereits eine psychotherapeutische, psychiatrische oder neurologische Behandlung begonnen.
  • Es besteht keine Bereitschaft zu Offenheit und Kooperation.
  • Es liegt kein eigener Wunsch nach Veränderung vor.

Comments are closed.